Belegung Vereinsbus

GSV-Sachsen-Anhalt-Partner-Maya-Mare

Maya Mare Badeparadies

Plakat ab 2014.jpg

Plakat Fitness ab 2014 im Download als PDF

GSV-Sachsen-Anhalt-Partner-Clean-House-Business

Clean-House-Business

Aktuell

Deutsche Einzelmeisterschaft im Tischtennis in Hamburg

Am Samstag, den 21. April 2018 fanden die Deutschen Meisterschaften der Gehörlosen in Hamburg-Niendorf, Leistungszentrum für Tischtennis, statt.
Nadine Bergmann, Sven Zaworski und Sebastian Schölzel fuhren schon am Freitag, mit dem Vereinsbus ca. 17:00 Uhr von Halle nach Hamburg los. Die Fahrt dauerte ungefähr 4 Stunden. Frank Meyer fuhr mit seinen Auto von Bonn nach Hamburg und war auch gegen 21:00 Uhr angekommen.
Annalena Moll, Elke Völlger und Stanley König melden sich kurzfristig aus verschiedenen Gründen ab.
Die äußerlichen Bedingungen für das Turnier wie Halle, Boden, Licht, Tische waren Top, schon fast Luxus. Für 7 Schieds- und 1 Oberschiedsrichter wurden sogar T-Shirts zur Verfügung gestellt, was auch nicht selbstverständlich ist. Auch der neue Bundestrainer und 2 Gebärdensprachdolmetscher waren dabei.
14 Herren (2 Spieler mussten wegen eines Punktspiels absagen) und 8 Damen (1 Spielerin fehlte wegen der Abiturprüfung und 1 krankheitsbedingt) nahmen an diesem Wettbewerb teil. Enttäuschend waren natürlich die Absagen der 5 Top Spieler wie Mechau, Baron, Bähr, Knöll. Auch Rupcic möchte kürzer treten und fehlte.
Sebastian gewann insgesamt mit nur einem Satzverlust und wurde neuer Deutscher Gehörlosen Einzelmeister. Sven hatte großes Glück bei der Auslosung in der Gruppe und schafft den Sprung ins Viertelfinale und war hochmotiviert. Frank verpasst den Gruppensieg und wurde nur zweiter. Nun musste es mit einem starken Gruppenerster rechnen. Beide verloren mit großem Kampf und schieden im Viertelfinale aus, belegten aber einen starken 5.Platz. Nadine schaffte nicht den Sprung in die Finalrunde, aber nächste Mal klappt es.
Frank und Sebastian gewannen zum erstmal im gemeinsamen Doppel für den gleichen Verein den Doppeltitel. Im Finale spielten Hallenser gegen GSV Aachen/GSV Hamburg mit knappe 3:1.
Nadine mit der Nachwuchsspieler Weinhardt belegten leider den undankbar 4.Platz.
Im letzten Jahr gewannen Sebastian mit Annalena. Da sich Annalena in diesem Jahr auf ihr Abi vorbereiten muss, suchte sich Sebastian eine neue Mixedpartnerin. Mit der Dortmunderin Nazia Jokel spielte Sebastian schon einmal vor 5-10 Jahren. In diesem Jahr krönten sie Ihr Mixedwettkampf mit der Goldmedaille.
Nach dem Kräftezehrenden Doppel mit Sebastian, wollte Frank kein Mixed mehr spielen.
Frank möchte kein Mixed spielen weil er völlig Kraft im Doppel mit Sebastian zu schaffen. Sven und Nadine sind bei der 1.Runde auch ausgeschieden.

Danke an den ausrichtenden Verein. Wie versprochen wurde nach den Wettkämpfen auch gegrillt. Das war ein schöner, aber auch ein anstrengender Samstag.
Für die Zukunft erhofft man sich, dass mit besseren Plastikbällen gespielt wird, dass die Vereine und der Verband bessere Nachwuchsförderung leisten und dass bei den Meisterschaften nicht so viele Top-Spieler fehlen.
Der nächste Tischtennis-Höhepunkt ist im September 2018. Die Deutscher Mannschaft – Meisterschaft wird in Berlin ausgetragen. Für den GSBV Halle soll eine Damen und eine Herren - Mannschaft an den Start gehen und vielleicht schaffen es beide Mannschaften bis aufs Treppchen.

S. Schölzel

<< Zurück zur Übersicht

Am Samstag, den 21. April 2018 fanden die Deutschen Meisterschaften der Gehörlosen in Hamburg-Niendorf, Leistungszentrum für Tischtennis, statt.
Nadine Bergmann, Sven Zaworski und Sebastian Schölzel fuhren schon am Freitag, mit dem Vereinsbus ca. 17:00 Uhr von Halle nach Hamburg los. Die Fahrt dauerte ungefähr 4 Stunden. Frank Meyer fuhr mit seinen Auto von Bonn nach Hamburg und war auch gegen 21:00 Uhr angekommen.
Annalena Moll, Elke Völlger und Stanley König melden sich kurzfristig aus verschiedenen Gründen ab.
Die äußerlichen Bedingungen für das Turnier wie Halle, Boden, Licht, Tische waren Top, schon fast Luxus. Für 7 Schieds- und 1 Oberschiedsrichter wurden sogar T-Shirts zur Verfügung gestellt, was auch nicht selbstverständlich ist. Auch der neue Bundestrainer und 2 Gebärdensprachdolmetscher waren dabei.
14 Herren (2 Spieler mussten wegen eines Punktspiels absagen) und 8 Damen (1 Spielerin fehlte wegen der Abiturprüfung und 1 krankheitsbedingt) nahmen an diesem Wettbewerb teil. Enttäuschend waren natürlich die Absagen der 5 Top Spieler wie Mechau, Baron, Bähr, Knöll. Auch Rupcic möchte kürzer treten und fehlte.
Sebastian gewann insgesamt mit nur einem Satzverlust und wurde neuer Deutscher Gehörlosen Einzelmeister. Sven hatte großes Glück bei der Auslosung in der Gruppe und schafft den Sprung ins Viertelfinale und war hochmotiviert. Frank verpasst den Gruppensieg und wurde nur zweiter. Nun musste es mit einem starken Gruppenerster rechnen. Beide verloren mit großem Kampf und schieden im Viertelfinale aus, belegten aber einen starken 5.Platz. Nadine schaffte nicht den Sprung in die Finalrunde, aber nächste Mal klappt es.
Frank und Sebastian gewannen zum erstmal im gemeinsamen Doppel für den gleichen Verein den Doppeltitel. Im Finale spielten Hallenser gegen GSV Aachen/GSV Hamburg mit knappe 3:1.
Nadine mit der Nachwuchsspieler Weinhardt belegten leider den undankbar 4.Platz.
Im letzten Jahr gewannen Sebastian mit Annalena. Da sich Annalena in diesem Jahr auf ihr Abi vorbereiten muss, suchte sich Sebastian eine neue Mixedpartnerin. Mit der Dortmunderin Nazia Jokel spielte Sebastian schon einmal vor 5-10 Jahren. In diesem Jahr krönten sie Ihr Mixedwettkampf mit der Goldmedaille.
Nach dem Kräftezehrenden Doppel mit Sebastian, wollte Frank kein Mixed mehr spielen.
Frank möchte kein Mixed spielen weil er völlig Kraft im Doppel mit Sebastian zu schaffen. Sven und Nadine sind bei der 1.Runde auch ausgeschieden.

Danke an den ausrichtenden Verein. Wie versprochen wurde nach den Wettkämpfen auch gegrillt. Das war ein schöner, aber auch ein anstrengender Samstag.
Für die Zukunft erhofft man sich, dass mit besseren Plastikbällen gespielt wird, dass die Vereine und der Verband bessere Nachwuchsförderung leisten und dass bei den Meisterschaften nicht so viele Top-Spieler fehlen.
Der nächste Tischtennis-Höhepunkt ist im September 2018. Die Deutscher Mannschaft – Meisterschaft wird in Berlin ausgetragen. Für den GSBV Halle soll eine Damen und eine Herren - Mannschaft an den Start gehen und vielleicht schaffen es beide Mannschaften bis aufs Treppchen.

S. Schölzel

span style="aktuelldetail"> //-->

copyright © 2011 GSV Sachsen-AnhaltValid XHTML 1.0 Transitional