Belegung Vereinsbus

GSV-Sachsen-Anhalt-Partner-Maya-Mare

Maya Mare Badeparadies

Plakat ab 2014.jpg

Plakat Fitness ab 2014 im Download als PDF

GSV-Sachsen-Anhalt-Partner-Clean-House-Business

Clean-House-Business

Aktuell

Deutsche Hallenmeisterschaft Leichtathletik am 24. Februar 2018 in Stadtallendorf

Vom GSBV Halle nahmen 10 Sportler an den diesjährigen Leichtathletikmeisterschaften in Stadtallendorf teil. Mit insgesamt 18 Medaillen (6 x Gold, 5 x Silber und 8 x Bronze) konnte man mit dem Ergebnis zufrieden sein.
Mathias Fischer unterstützte die Staffelmannschaft 4 x 200m der Männer. Er lief die 1. Runde. Mit seinen Vereinskameraden Timo Petzke, Pierre René Nadler und Michael Rumancev, der die letzte Runde lief, wurden die Mannschaft Deutscher Meister. Außerdem startete M. Fischer bei den Senioren M 35 im Kugelstoßen und belegt mit 7,25m den 2. Platz.
Pierre René Nadler überraschte, er konnte seine Leistungen stark verbessern. Er startete in der starken Männer – Konkurrenz mit Michael Rumancev im 60m, 200m Lauf und im Weitsprung und landete nur knapp hinter Michael und belegte im 60m und 200m Lauf den 2. Platz und im Weitsprung den 3. Platz. Im Hochsprung und mit der 4x200m Männerstaffel wurde er Deutscher Meister.
Michael Rumancev holte sich mit der 4x200m Staffel und im 60m Lauf die Goldmedaille. Er möchte gerne wieder in seine vorherige Disziplin den Weitsprung zurück. Mit 6,15 m belegte er hier den 2. Platz hinter Niklas Mang aus dem Verein Freudenthal, der 6,18 m lief. Außerdem startete Michael im 200m Lauf, hier hatte er Pech und übertrat die Bahn, so war er ausgeschieden.
Oliver Starke erstaunte mit einer Spezial-Technik für Männer und wurde im Kugelstoßen Vizemeister.
Timo Petzke startete in der MJU 20 allein gegen sechse Sportler aus dem Verein Frankenthal. In den Disziplinen 60- und200m  Lauf belegte er den 3. Platz. Im Kugel- und Weitsprung belegte er leider nur 4. Plätze. Mit der Männer Staffel 4x200m wurde er ebenfalls Deutscher Meister.
Felix Seifert MJKU 14 zeigte eine schlechte Form und belegte nur den 4. Platz in den Disziplinen 60m Lauf, Weitsprung und Kugelstoßen. Auch im 800m Lauf hatte er Pech und musste ausscheiden.
Leon Hänsel startete in der MKU6 als jüngster Junge. Er hatte dich Mühe gegeben aber belegte leider nur dritte Plätze im 400m Lauf und im Weitsprung. Im 40m Lauf startete Leon zu spät und bleib hinter den Vereinen Berlin, Köln und Würzburg zurück.
Angelina Volkmann WJU 18 holte sich im Kugelstoßen die Bronzemedaille. In den Disziplinen Weitsprung und Kugelstoßen und 60m Lauf konnte sie ihre Leistungen verbessern, konnte hier aber auch nur 4. Plätze belegen. Sie zeigte sich aber mit ihrer Leistung zufrieden und möchte weiter ihre Leistungen steigern.
Annegret Spindler belegte im Weitsprung den 3. Platz und im 60m Lauf und im Kugelstoßen nur den 5. und 6. Platz. Die Konkurrentinnen aus den Vereinen Berlin, München, Essen und Köln zählen zu den erfahrenen Sportlerinnen, sie starten schon seit vielen Jahren bei Wettkämpfen. Annegret startete erstmals 2017 bei einer Deutschen Meisterschaft. Auch sie konnte mit ihrer Leistung zufrieden sein.

A. Schnell

<< Zurück zur Übersicht


copyright © 2011 GSV Sachsen-AnhaltValid XHTML 1.0 Transitional